Donnerstag, 17. Januar 2013

Bogk-Bier

Heute habe ich Andreas Bogk in seiner kleinen aber feinen Privatkellerbrauerei besucht. 
Andreas hat im Herbst 2012 das Projekt "Berliner Weiße - Rettung eines Bieres" bei inkubato gestartet. Er wollte 3000€ sammeln um eine Berliner Weiße herzustellen. Alle die Geld gaben, erhalten später Bier aus den ersten Produktionen. Aus den 3000€ sind über 20.000 € geworden und es gibt Anfragen für über 130 Kisten Berliner Weiße.

Hier links seht ihr Andreas in seinem sogenannten Sudhaus. Ich bin biertechnisch ausser beim Trinken jetzt nicht so bewandert und wollte ihn auch nicht stundenlang löchern, aber ich hab erfahren, dass die beiden großen Edelstahltanks die Druckbehälter sind, in denen z.B. sein Fefeweizen gärt.

All das beschreibt Andreas genauer auf seiner Webseite und seinem Blog unter 

http://www.bogk-bier.de

@Bogkbier auf Twitter








Da die Berliner Weiße eine Flaschengärung ist, muss sie 3 Monate lagern. Dazu hat Andreas diese formschönen Echtholzkisten besorgt, in denen er die Flaschen lagert und dann auch verteilt.
Ich konnte leider noch keine Berliner Weiße mitnehmen, aber eine Kiste Fefeweizen, dass in den Stahltanks gärte durfte ich mitnhemen.

Ganz stolz habe ich dann die schwere Holzkiste zur Ubahn geschleppt und mit damit dann nach Hause gefahren ;)














Ihr glaubt garnicht wieviele Leute einem auf die formschöne Kiste starren und zu gerne wissen wollen, was sich da in den Flaschen befindet und warum sie jemand so stolz neben sich in der Ubahn festhält ;)



Kommentar veröffentlichen