Sonntag, 13. September 2009

Ich mache meine Vorratsdatenspeicherung lieber selber


Diesen Spruch und einen Hinweis auf http://www.schtief.org habe ich mir auf ein Plakat geschrieben und bin damit auf der "Freiheit statt Angst" Demonstration herumgelaufen.

Nun dies ist sicher etwas verwirrend und ich möchte meine Aktion erklären.
Ich mache meine Vorratsdatenspeicherung lieber selber

Auf der Seite schtief.org sieht man eine Karte auf der mit Rot mein Bewegungsprofil der letzten 36 Stunden dargestellt wird. Dieses Bewegungsprofil erstelle ich anhand der Ortungsdaten die mein Handy aussendet. Diese Positionsangabe sendet mein Handy auch ohne angeschaltetes GPS, denn es verwendet nur die aktuellen Informationen der GSM-Zellen, in die mein Handy eingeloggt ist.
Neben dem aktuellen Profil kann dort über ein Datumsauswahlfeld auch mein Bewegungsprofil der letzten Monate eingesehen werden.

Ich mache meine Vorratsdatenspeicherung lieber selber
(Auf dem Screenshot sieht man mein Bewegungsprofil auf der Freiheit statt Angst Demo, dabei ist gut zu erkennen, dass wir über eine Stunde am Potsdamer Platz warten mussten bevor es verspätet losging)

Aber wieso macht der das? Ist der verrückt?

Klar verrückt bin ich schon ein bisschen, aber ich möchte damit auch provozieren und zeigen was alles möglich ist. Vor allem jetzt da mittels der Vorratsdatenspeicherung alle unsere Bewegungsprofile gespeichert werden sollte man sich darüber bewusst sein.
Auf schtief.org gehe ich noch nichtmal so weit wie die Vorratsdatenspeicherung der Bundesregierung, denn die verknüpft mit meinen Positionen auch noch all meine Kommunikation. Also wen ich wann von wo aus angerufen habe.

Verknüpft man diese Daten von einzelnen Personen und lässt clevere Algorithmen darüber laufen, dann kann auch festgestellt werden, wer wen wann wo trifft oder wer mit wem befreundet ist und sich öfters trifft.

Da mach ich doch meine Vorratsdatenspeicherung lieber selber, denn meine Daten gehören mir :-)

Schtief erklärt sein Plakat
(Schtief erklärt sein Plakat)

P.S.
Nachdem ich meine Aktion den Leuten auf der Demo so erklärt habe, kamen nur positive Reaktionen. Ich war sogar kurz in der Tagesschau zu sehen und bin auf etlichen Bildern und Blogs zu dieser Demo verlinkt.

Donnerstag, 10. September 2009

Erststimme im Friedrichshain

Ich stehe vor der (Bundestags)Wahl und und kann mich nicht entscheiden!

Bis vor ein paar Wochen war für mich klar Erststimme Christian Ströbele von den Grünen und Zweitstimme Piratenpartei.
Aber desto länger ich mich mit der Politik und dem Wahlkampf befasse desto mehr stell ich mir die Frage ob ich meine Erststimme nicht auch jemand anderem geben sollte.

Eigentlich ist Twitter an meinem Dilemma schuld, denn ich habe dort Halina Wawzyniak(Die Linke) und auch Björn Böhning(SPD) kennengelernt.

Um die Kandidaten besser kennenzulernen bin ich heute beim Kiezduell im Hause der TAZ gewesen. Dort wurden alle meine drei Favoriten zum Thema "Was wählen Linke in Kreuzberg-Friedrichshain?" eingeladen.

beim #kiezduell zwischen #stroebele @halina_waw @boehningb  direktkandidaten #friedrichshain

Ich saß nah dran und konnte so miterleben wie das Duell zu einem Plädoyer für Rot-Rot-Grün wurde. Dazu muss man wissen, dass sowohl Ströbele und Böhning in ihrer Partei nicht gerade mit der Mehrheitsmeinung d'accord sind und deshalb eine Annäherung an Halina und die Positionen der Linken logisch erscheint. Da mir aber der Begriff "Partei" eh suspekt ist gefällt mir das.

Das Kiezduell jedoch beschränkte sich dann wieder auf parteipolitische Fragen und endete oft im Satz des einen gegenüber dem anderen "... aber deine Partei hat doch so abgestimmt ...". Für mich ging der Abend deshalb leider am Thema Kiez vorbei. Aber gut das war vielleicht mein Problem denn ich habe die Erststimme vielleicht falsch Interpretiert. Halina hat mich hinterher nochmal aufgeklärt, dass der Direktkandidat meines Wahlkreises eh nicht soviel Einfluss auf diesen hat.
Hier in meinem Wahlkreis haben die BVV (Bezirksverordnetenversammlung) und die Bürgermeister zu bestimmen und die sind zu meiner Überraschung Grün dominiert. Legt man diese Information zu Grunde wäre eine Entscheidung hin zu Ströbele wohl die naheliegenste, denn ein Grüner hat hier sicherlich den meisten Einfluss.

Trotzdem bin ich noch unentschieden, denn Björn und Halina haben auch ihre Reize.
Björn Böhning z.B. setzt sich stark für die Wahrung der Bürgerrechte vor allem in Bezug auf Internet ein und könnte der SPD den nötigen frischen Wind bringen den sie dringend braucht.
Aber, ich will jetzt nicht zu persönlich werden, Björn macht mir einen zu abgeklärten berufspolitischen Eindruck auf mich. Seine Antworten sind druckreif, zu professionel und mit einstudierten Witzen gespickt.
Halina dagegen ist mir persönlich von ihrer Art her sehr sympatisch aber ob ich hundertprozentig mit den starken Forderungen der Linken konform gehe? Ich glaube ich habe noch nie Links gewählt :-)

An Ströbele liegt mir sehr an seiner ruhigen ja schon fast weisen Art und natürlich seine Präsenz auf den Demonstrationen auf den ich ihn immer wieder treffe. Ich empfinde er hat sehr viel für die Demokratie in unserem Land geleistet und wenn es auch nur das ist, dass ich immer sage "Ströbele ist der einzige Politiker dem ich vertraue". Aber Ströbele ist nunmal schon sehr sehr alt und der Politik vielleicht 4 Jahre nicht mehr gewachsen und vielleicht kann ich ja auch Halina und Björn vertrauen?

Hat jemand noch Argumente oder Gefühle für meine (Bundestags)Q/Wahl?

Tarte mit Lauch und Speck

Rose hat letztens eine Tarte-Form gekauft, die wir schon so lange haben wollten. Gestern hatte sie Nachtdienst und ich abends nichts zu tun, also habe ich mich mal an meine erste Tarte gewagt.


Wie unschwer am Namen zu erkennen handelt es sich um ein französisches Gericht welches auf einem Mürbeteig basiert und nach Lust und Laune belegt werden kann. Es gibt sie in süß (z.B. mit Apfel Tarte Tatin) oder wie meine herzhafte Kreation mit Lauch und Speck.


Hier also mein Tarte Rezept:
tarte de poireau au lardtarte de poireau au lard


Zutaten sind ganz einfach. Für den Teig:

* 200g Mehl + 125g Butter + Prise Salz + Messerspitze Backpulver

Butter schaumig schlagen und alle anderen Zutaten hineinsieben. Kurz durchhacken (nicht durchkneten) und eine Stunde im Kühlschrank in Folie ruhen lassen.

tarte de poireau au lardtarte de poireau au lard


Währenddessen habe ich den Lauch geputzt und in heißem Salzwasser kurz blanchiert und danach im Eiswasser abgeschreckt. Das erhält die Farbe und macht einen schönen Biss :-)

Den Bauchspeck in Stücke geschnitten und bei niedrigster Hitze in der Pfanne ausgelassen. Aus dem Fett nehmen und abtropfen lassen.

tarte de poireau au lardtarte de poireau au lard


Den Teig ausrollen (ich hab ihn wohl zu dünn ausgerollt, das nächste mal nehm ich 100g mehr Teig), einen großen Teller drauflegen und auschneiden. Die Form ausfetten und leicht mit Semmelbrösel auskleiden. Teig rein und leicht andrücken.

Normalerweise hätte ich jetzt Ei und Sahne verquirlt und als Füllmasse verwendet, aber die Eier waren noch nicht gelegt. Also hab ich mir mit einer Schmand & Fuoco de Calabria Mischung beholfen. Die ist fruchtig und verdammt scharf :-)

Damit den Boden bestreichen, Lauch und Speck draufgeben und noch ein paar Kleckse mittenrein machen.


tarte de poireau au lardtarte de poireau au lardtarte de poireau au lard


Mit Käse bestreuen und dann für 30 Minuten im Ofen bei 175°C backen.

Bon apetit! :-)

tarte de poireau au lard