Donnerstag, 30. Dezember 1999

Donnerstag 30 12 1999

Es wird passieren! Aber warum gerade mir? Wieso habe ich vor nem halben Jahr, als ich mein onlineTagebuch programmierte nicht an das Jahr 2000 gedacht?
Aber es ist mir sowas von egal :) denn wenn ich mich nur ein bisschen umdrehe, sehe ich dort ein Snowboard blitzen, welches mir hoffentlich die naechsten Tage viel Spass in den oesterreichischen Alpen bringen wird.
Vorsaetze fuers naechste Jahr hab ich eigentlich (Rauchen) nicht, dafuer jedoch einen grossen Traum. Stefan ganz allein mit seinem Rucksack durch Indien, auf dem Weg in seinen jungen Jahren so viele Lebensarten und weisen kennen zu lernen, dass er, wenn er mal erwachsener werden sollte aus dem vollen Schoepfen kann.

Points 71>

Mittwoch, 29. Dezember 1999

Mittwoch 29 12 1999

Schon reichlich angeheitert kamen die Jungs bei mir an, einer fiel gleich aus, aber mit 5 gut gelaunten und Partyerprobten machten wir erst ne Runde ueber die mit Kneipen und Cocktailbars gespickte Simon-Dach-Strasse im F'hain. Die rockit Party im Matrix kniffen wir uns, nachdem die Schlange nicht nur ewig lang, sondern auch ziemlich prollig daherkam.
Aber zum Glueck gibt es noch den Prenz'lberg, wo wir in der H2O-Bar noch mit drei netten Italienerinnen Bekanntschaft machten. Prost Marcus und alles gute zum 20ten sag ich mit der Erinnerung im Kopfe, wie wir noch bis zum Morgen zu feinstem Drum'n'Bass durch den Pfefferberg/Subground tanzten.

Points 89>

Dienstag, 28. Dezember 1999

Dienstag 28 12 1999

Ein kleiner Zwischenstopp, auf dem Weg zum Millenium.
Ich habe die letzten Weihnachtstage angenehm "ruhig" verbracht und bin kurzzeitig mal wieder in Berlin um heute abend den 20ten Geburtstag von Marcus zu begehen. Wie heisst es im Fernsehen doch immer so suggestiv: "Was machst du eigentlich Silvester?". Der Ort ist mir egal, ich nenn es ein Set-unabhaengiges Ereigniss, doch das Setting, also die Athmosphaere ist der Punkt. Ich moecht so gern Blei giessen im Kreise meiner Freunde.


Points 73>

Mittwoch, 15. Dezember 1999

Juchuu mein erster Awar(Mittwoch 15 12 1999)

Juchuu mein erster Award

Aber mal im ernst, das ist doch beschiss, ich hab mich einfach bei 20 Awardvergebern angemeldet und ein Tag gewartet. :)

 Tom`s Award
Tom`s Award



Points 68>

Samstag, 11. Dezember 1999

Wo ist die Playse(Samstag 11 12 1999)

Wo ist die Playse?

Sie wird wohl da sein, wo sie hingehoert, mit einer Stahlkugel am Controler gezogen richtung Mittelpunkt der Erde.
Diese Madame hat uns Augen und Ohren geklaut und sie durch leichte Kost ersetzt. Den Mund haben wir dann wohl selber gehalten, um ja nicht einen Ausspruch der Sorte: "hinterher ist wie vorher" zu behindern.
Aber wieso haben wir das Wesen dieses Kastens erst so spaet erkannt??? Haben wir das? Jeder hat gewusst, wie unkommunikativ und gesellschaftsgefaehrlich das Auseinandersetzen mit diesem Nichtmenschen war. Es war immer eine schoene Zeit, doch nach dem Motto: "hinterher ist wie vorher", fragten wir uns danach, "Was machen wir jetzt?".
Heute jedoch fiel ich von Gedanken erschoepft in mein Bett und suchte das Vorher und Hinterher und stellte fest, dass das richtige Leben immer noch laeuft.

Points 87>

Freitag, 10. Dezember 1999

Freitag 10 12 1999

Seit langem habe ich heute mal wieder so richtige Gewissensbisse gehabt. Hab ich nicht schon einmal einen guten alten Freund wegen einer Frau verloren?
Ich haette ihm doch sagen koennen, dass seine Frau heute vor meiner Tuer stehen wird! Als ich dann erfuhr, dass sich ihre Wege getrennt hatten, war ich einerseits erleichtert, stellte mir aber die Frage, was ausser Trauer Sie noch dazu bewegte bei mir zu klingeln. Ich entdeckte es, als wir Ablenkung schafften, um die Aeuglein trocken zu halten; Da sucht jemand Freunde.
Auch wenn es der Mensch manchmal nicht glaubt, Freundschaft ist ein einfaches Geschenk, dass man immer anbieten und auspacken sollte.

Points 84>

Donnerstag, 9. Dezember 1999

Im Zeichen der Zukunf(Donnerstag 9 12 1999)

Im Zeichen der Zukunft

Andrea D aus Wittenberg schickt ihren Brief zur Jahrtausendwende in unser All und waehlt per Kreuzbox, ob sie ihn wiederhaben will. Mit nem Stempel zurueck bekaeme sie sogar noch nen Video. Eins wo zu schoener Musik ihr Brief vorgelesen wird und man im Hintergrund Mutter Erde sehen kann.
Wie suess!
Daran sieht man mal wieder, dass man sich dank Kommerzialisierung nicht mal mehr fuer die Wissenschaft freuen kann.
Bizarr kontradiktorisch!
Meine Traeume ueber Weltall und Raumfahrer werden immer staerker, wie heisst es so schoen : "Ich will Astronaut werden"
So stell ich mich mir vor, Informatiker und Wissenschaftler bei der ESA mit einem Daiquiri in der Hand am Strand von franzoesisch Guayana liegend. Gerade aus dem Labor der ESA kommend werde ich mich dann in die suedamerikanischen Abende stuerzen. Feuchtheisses klima, tropische Regenwaelder und Wasserfaelle. Bewohnt von 50% Indern, 30% Afrikanern und 20% Chinesen und Weissen. Da wird die Zukunft der menschlichen Globalisierung beginnen und ich mitten drin, mit dem was ich kann und koennen werde.
Im Zeichen der Zukunft hebt Stefan seine Hand, um ihn wird alles hell.



















kontradiktorisch
Eine Formel Phi Element Form(P) heisst kontradiktorisch, wenn sie bei jeder Belegung B:P -> {T,F} ungueltig ist.
Das heisst, ganz egal was man macht, es ist immer falsch. Doch wieso macht man es dann? Und was das ganze in Bezug auf
Bizarr zu tun hat, das fragen sie bitte ihren TheGI Professor.
Zurueck




















TheGI
Theoretische Grundlagen der Informatik. Man diskutiert ueber
Ausssagenlogik und Ausssagesaetze. Zurueck





















Aussage
Eine Aussage ist, was Wahr oder Falsch ist. Chrysippos(281-208 v.Chr.)
Zurueck





















bizarr
[italien.-frz], seltsam, absonderlich geformt; eigenwillig.
Zurueck























Points 89>

Mittwoch, 8. Dezember 1999

Mittwoch 8 12 1999

Ab und zu wackelt das Ich in einem doch. Jedoch kann ich Behueteter dieses Gefuehl geniessen. Wenn meine Gedanken dahinsausen, sie verlassen meine Welt, dem zu Hause meiner Interpretationen und irgendwann kralle ich mich dann an eine Idee, einen Gedanken. Er beginnt wie wohl alle mit einem wenn, dem Inbegriff der Eventualitaet.
Was waere, ich wuerd leben in meinem Kaemmerlein, den Blick ganz starr auf eine dieser Maschinen, die Haende unabdingbar von Maus und Tastatur, mit den Gedanken auf eine Veraenderung konzentriert. Ein Mensch, der so seine Motivation erlangt, ist mir nicht fremd, ich selbst kenne die Momente, wo nichts auf der Welt noch zwischen mir und meiner Begeisterung steht.
Doch dieses als einzigstes sein eigen nennen zu duerfen, stimmt mich umgeben von Menschen, Lichtern, Spass und Liebe sehr traurig. Zum einen :-)
Denn welch Glueck, dass ich kein "Hacker" bin.

Points 89>

Donnerstag, 2. Dezember 1999

Die Altruiste(Donnerstag 2 12 1999)

Die Altruisten

Ein Theaterstueck ueber die New-Yorker Drogen- und Schwulenszene und ich schaeme mich nicht Spass gehabt zu haben
Ok ich habe nicht so den grossen Plan vom Theater, geschweige denn von der Schauspielerei, denn dazu ist schliesslich mein Bruder mein Bruder, aber ich weiss, was mir gefaellt und worueber ich lachen kann. Dank rosa Koks (??), Sperma, Blut und anderen nicht so alltaeglichen Abartigkeiten, musste der geneigte Zuseher so einiges ueber sich ergehen lassen.
Sorry Mutti, dass du dir sowas reinziehen musstest, aber was koennen wir dafuer, dass "Die Wanze" ausfiel :)

Points 89>

Mittwoch, 1. Dezember 1999

Ein Mann muss gewisse Dinge einfach tu(Mittwoch 1 12 1999)

Ein Mann muss gewisse Dinge einfach tun

Ob ausgeloest durch fehlende Gehirnwindungen oder einfach nur irgendetwas anderem, wir taten es. Bjoern und meiner einer rechneten und programmierten bis tief in den naechsten Tag hinein. Sogar so lange, dass wir kein Anlass mehr brauchten um zu lachen. Ja ich merke es immer deutlicher, ich verschiebe meinen Tagesrythmus immer weiter. Komme nie vor 0400 ins Bett und nie vor 1200 raus und das im Winter, wo mich die Sonnenstrahlen schon allgemein wenig begluecken, um meinem Hormonhaushalt zu fuettern.
Bitte Weihnachten komm schnell ich bin Hundemuede.

Points 74>